[top.htm]

A


Eisenlauer Str. 4,  89312 Günzburg
Tel. 0176-20000198
  oder 08221-9360462

Copyright © 1998-2015 & Webdesign Astro-Institut Udo P. Pohlner
 
Impressum

 

 

 

Totale Sonnenfinsternis am 11.08.1999


"An jenem Tag geht die Sonne am Mittag unter, und am helllichten Tag wird es finster."

Alte Testament, Amos 8



Totale Sonnenfinsternisse über Deutschland:

02.08.1133 6.10.1241 7.06.1415
17.06.1433 16.03.1485 12.05.1706 (Stuttgart 10:41 MEZ)
11.08.1999 (Stuttg. 12:32 MESZ)
Astrologische Vorbetrachtungen, Epochen-Horoskop u. Prophezeiungen

Wollen wir verstehen und begreifen, was Sonnenfinsternisse astrologisch gesehen bedeuten, dann ist es sinnvoll, den Blick erst einmal in die Vergangenheit zu richten und zu analysieren, wann solche bereits stattgefunden haben und was dabei geschah. Ich beziehe mich dabei jeweils auf die totalen Sonnenfinsternisse, bei denen der Kernschatten des Mondes auf die Erde trifft und von diesem Standpunkt aus die Sonne total verdeckt:

Sonnenfinsternis 1905 in San Francisco:
Erdbeben 1906 mit ca. 1000. Toten.
Sonnen
finsternis 1976 in China mit Erdbeben 1976 mit über 650.000 Toten!

Sonnenfinsternisse sollten darüber hinaus nicht allein, sondern stets vor dem Hintergrund des jeweiligen Epoche-Horoskops betrachtet werden. Für die kommende Sonnenfinsternis am 11.08.1999 ist das Epochen-Horoskop von 1995-2002 (s.u.) gültig. Darüber hinaus sind zur Erhellung der Zeitqualitäten einige Prophezeiungen für diese Zeit von Nostradamus und Edgar Cayce, sowie der Bibel sehr nützlich:

 

nost.gif (15155 Byte)Schon Nostradamus hatte auf dieses Ereignis hingewiesen und ihm Nachdruck verliehen, indem er sagte, dass an diesem Tage seine Prophezeiungen wahr werden. An diesem Datum konstelliert sich nämlich nicht nur eine Sonnenfinsternis, also eine Sonne-Mond-Konjunktion auf dem Schnittpunkt der Sonne-Mondbahn (also auch in Konjunktion mit dem Mondknoten), sondern auch noch ein überaus kritisches so genanntes großes Quadrat (Kreuz) in den Tierkreiszeichen Stier, Löwe, Skorpion (Adler) und Wassermann, die den himmlischen Gestalten aus der Apokalypse des Johannes entsprechen. Neben der Sonne-Mond-Mondknoten-Konjunktion an der einen Ecke des Kreuzes sind Mars, Saturn und Uranus an den jeweils anderen Ecken des Quadrats mit in diese Konstellation eingebunden. - Der Ort des Horoskops ist Stuttgart, weil er etwa in der Mitte des Kernschattens über Deutschland liegt; die Zeit 13:09 MESZ. (Siehe dazu auch Cassini-Sonde)


Nostradamus zum Aug. 1999:

Im Jahre 1999 sieben Monate, vom Himmel wird kommen ein großer König des Schreckens... Wenn dann der Fehler an der Sonne sein wird, am hellen Tage wird das Monstrum gesehen werden, ganz anders wird man es deuten... Wenn Überfluss herrscht, nähert sich der Ruin: Vom Himmel kommt er, dein Glück zu zerstören....

Der Astronom Carlos Ferrada, der durch exakte astronomische Berechnungen in der ganzen Welt auf sich aufmerksam gemacht hat, sagt einen Planeten-Asteorid von der 35fachen Größe der Erde für die Tage um den 11.08.1999 voraus, der sich für alle Menschen sichtbar zwischen Sonne und Erde schieben und dadurch eine etwa dreitägige Finsternis verursachen soll. Dieses Ereignis könnte in der Tat das Monstrum sein, das Nostradamus als König des Schreckens bezeichnet hat. Die weiteren Aussagen Ferradas auf rein wissen-schaftlich-astronomischer Basis unterlasse ich hier auszuführen, weil sie ebenso unglaublich wie ungeheuerlich sind.

sonnenfi110899.gif (14950 Byte)
Totale Sonnenfinsternis 11.08.1999 12:32 MESZ. Stuttgart


Vers I/48
Zwanzig Jahre der Herrschaft (Ajatollah Khomeini) des Mondes (Islam) verstreichen, ...wenn die Sonne ihre dunklen Tage hat, dann wird sich meine Prophezeiung erfüllen. ... dann werden die Gegner Jesu Christi und seiner Kirche übermächtig zu wuchern beginnen ...Es wird die dritte Überschwemmung mit Menschenblut ausgelöst (III. Weltkrieg). Mars (der Krieg) wird sich nicht lange in Enthaltsamkeit üben. Die Tochter wird zur Rettung der christlichen Kirche hingegeben werden. Sie stürzt den Herrscher der heidnischen Sekte (Kommunismus) der neuen Ungläubigen. ... Zwischen den Völkern wird weltweit Friede geschlossen. ... Das Allerheiligste, Jesu Christi, wird nicht mehr mit Füßen getreten werden von den Ungläubigen aus dem Norden (Russland).


Edgar Cayce prophezeite für diese Zeit (gültig von 1958-2000):

"Die Erde wird an vielen Stellen aufgerissen werden. Zu Beginn dieser Periode wird es zu Veränderungen im Aufbau der Westküste Nordamerikas kommen. Der Norden Grönlands wird von ausgedehnten Wasserflächen bedeckt werden. Neues Land wird vor der Karibik auftauchen, und trockenes Land wird erscheinen ... Südamerika wird vom obersten bis zum untersten Ende erschüttert werden und in der Antarktis, vor der Küste Feuerlands, wird Land sein und eine Meerenge mit brausenden Wassermassen. Im Westen Amerikas wird die Erde bersten. Der größte Teil Japans muss im Meer versinken. Die obere Hälfte Europas wird in Blitzgeschwindigkeit ihre Gestalt verändern. In der Arktis und der Antarktis wird es zu Boden´-bewegungen und als Folge davon zu Vulkanausbrüchen in der Torrid-Zone (dem Teil der Erdoberfläche zwischen dem Wendekreis des Krebses und Steinbocks) kommen. Dann werden sich die Pole verlagern, und die kalten und subtropischen Zonen werden zu den heißesten werden, und Moose und Farne werden wachsen ... viele Teile der Ostküste werden in Unruhe geraten, ebenso wie viele Teile der Westküste und die zentralen Gebiete der Vereinigten Staaten. In den kommenden Jahren werden neue Landmassen aus dem Atlantik und dem Pazifik empor tauchen. Was jetzt die Küstenlinie so manchen Landes ist, wird dann Meeresboden sein. Selbst viele Schlachtfelder der Gegenwart (1941 ist 1945) werden im Meer versinken." - Zu seinem Horoskop.


Apokalypse: (Hinweis auf Polsprung durch Himmelskörper)

"Und der dritte Engel stieß in die Posaune. Da fiel ein großer Stern, der wie eine Fackel brannte, vom Himmel herab. Er fiel auf ein Drittel der Flüsse und der Quellen. Der Stern heißt Bitterkeit. Da wurde ein Drittel der Gewässer bitter, und viele Menschen starben von dem Wasser, weil es vergiftet war. Und ich sah, als es das sechste Siegel brach, und siehe, ein ge-waltiges Erdbeben entstand, und die Sonne wurde schwarz wie ein härenes Trauergewand, und der ganze Mond wurde wie Blut, und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine unreifen Früchte abwirft, wenn er von einem starken Wind geschüttelt wird. Der Himmel wurde beiseite gestoßen wie eine Buchrolle, und alle Berge und Inseln wurden von ihrer Stelle weggerückt."   (Joh. Offenb. 8, 10-11; 6, 12-14)

 

Das Epochen-Horoskop von 1995-2002

Interessant ist nun das für den 11.08.1999 gültige Epochen-Horoskop von 1995-2002. Wenn es schwierige Konstellationen oder gar Entsprechungen zu den Offenbarungen zeigt, müssen wir die Prophezeiungen in der Tat sehr ernst nehmen.

Epoche (95-2002).gif (13961 Byte)

Epochen-Horoskop von 1995-2002

Kurzdeutung:


Aus diesem auf Berlin berechneten Horoskop ist unschwer zu erkennen, dass die Menschheit - ange-zeigt durch die Planetenkonstellationen - und wir Deutschen - indiziert durch die Häuserpositionen - mit einer sehr schweren und bedeutsamen Epoche zu rechnen haben. Mars als Signifikator für das Kriege-rische und durch die Hausherrschaft für das Physische wird zum Thema erhoben und durch Uranus und Pluto involviert in die sehr problematische Wechselwirkung zwischen freier dem Glauben und der Hoffnung und freier Erkenntnis auf der einen und dogmatischer, lebensfeindlicher bzw. militärischer Ideologie auf der anderen Seite, die wiederum die Anpassung  und Aussteuerung des Volkes (Mond) an die tatsächlichen Zeitverhältnisse nahezu unmöglich macht. Das ist ebenfalls dadurch angezeigt, dass Saturn durch seine Quadratur zu Mond als dem Herrscher des 5. Hauses einen klaren Bezug zum Lebendigen aufweist. Durch seine Stellung im Haus des Todes bzw. der Bindungen und Pakte ist signifikant auf die Möglichkeit vieler Toten hingewiesen.

Dies wird insbesondere dann offensichtlich, wenn man sich andere Epochen-Horoskope anschaut, etwa die vom I. und II. Weltkrieg (s. u. Broschüre). Durch die Hausherrschaft Saturns über die Sonne kann sich die nötige Erkenntnis nicht durchsetzen, sondern wird förmlich in den ideologischen lebensverachtenden Sog gezogen. Verstärkt wird dieser Eindruck durch Saturn als dem (Haus-) Herrscher über das Irreale, Unabwägbare und über die losgelassenen (Ur-) Kräfte. Hierdurch wird signifikant auf Leid, Elend, Tod und erzwungene Anpassung hingewiesen.  Sehr interessant ist ferner die Betrachtung der Bestimmung (MC) dieses Horoskops: Sie ist nämlich auf Freiheit, Einsicht und in Verbindung mit Neptun als dem Mitherrscher des 1. Hauses auf Glauben und Hoffnung ausgerichtet. Es scheint, als wenn diese Qualitäten die einzigen sind, um uns - die Menschen - über diese schweren Zeiten hinweg zu helfen. Das  lässt verstehen, warum viele hier nicht genannte Seher und Propheten aufgerufen haben, in dieser Zeit zu Gott zu beten und um Vergebung der Sünden zu bitten...

 

Last not least noch eine andere Seite der Sonnenfinsternis

"Es gibt Dinge, die man fünfzig Jahre weiß, und im einundfünfzigsten erstaunt man über die Schwere und Furchtbarkeit ihres Inhaltes. So ist es mir mit der totalen Sonnenfinsternis ergangen, welche wir in Wien am 8 Juli 1842 in den frühesten Morgenstunden erlebten.... Nie und nie in meinen ganzen Leben war ich so erschüttert, von Schauer und Erhabenheit so erschüttert, wie in diesen zwei Minuten, es war nicht anders, als hätte Gott auf einmal ein deutliches Wort gesprochen und ich hätte es verstanden."


Adalbert Stifter


Home | FAQ | Ereignisse | Kriege &Katastrophen | Menschen & Schicksale | Reinkarnationstherapie | Börse


Astroplus


FAQ's und News

Engel.gif (86846 Byte)
Reinkarn.-Therapie

nost.gif (22709 Byte)
Nostradamus

wpe2.jpg (1861 Byte)
Klienten